Blaulicht-Frühstück der OÖVP Urfahr-Umgebung

Volle Unterstützung für die Einsatzorganisationen im Bezirk

 

Um zu erfahren, wo der Schuh drückt, luden die Abgeordneten der ÖVP Urfahr-Umgebung die „Blaulichtorganisationen des Bezirkes“ zu einem Gedankenaustausch nach Hellmonsödt ein.

„Die Herausforderungen an unsere Einsatzorganisationen ändern sich laufend, deshalb liegt es an uns, auch politische Rahmenbedingungen ständig zu kontrollieren“, so LAbg. Bgm. DI Josef Rathgeb, NR Bgm. Mag. Michael Hammer und NR Claudia Plakolm.

„Auf unsere Blaulichtorganisationen im Bezirk ist immer Verlass. Egal, ob es sich um Feuerwehr, Polizei, Rettung, Samariterbund oder Zivilschutzverband handelt, jeder ist froh, wenn Hilfe kommt, so der Tenor der OÖVP-Mandatare. Die Bedeutsamkeit der in vielen Fällen auch ehrenamtlich ausgeübten Tätigkeiten für die Bevölkerung ist sehr groß und gibt Anlass dazu ausdrücklich „Danke“ zu sagen.

Besonders die Zusammenarbeit aller Blaulichtorganisationen und der Bezirkshauptmannschaft funktioniert sehr gut. Alle leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und sind für das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung von enormer Wichtigkeit.

ÖVP_dankt_Blaulichtorganisationen_klein.jpg
© Fotohinweis OÖVP Urfahr-Umgebung Im Rahmen des Blaulicht-Frühstücks bedankten sich die OÖVP-Abgeordneten LAbg. Bgm. DI Josef Rathgeb, NR Bgm. Mag. Michael Hammer und NR Claudia Plakolm bei Bezirkshauptmann-Stellvertreterin Mag.a Claudia Handlbauer, Bezirksfeuerwehrkommandant Ing. Johannes Enzenhofer, Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Erwin Pilgerstorfer und Bezirksrettungskommandant Peter Haslinger, Obmann des Samariterbundes Anton Mayr und Bezirksleiter des Zivilschutzverbandes Ing. Stefan Schipke.
Blaulicht-FrühstückUU_klein.jpg