„Regionale Produktion, Innovation und Nachhaltigkeit sind zentrale Leitplanken für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich“

LH Stelzer besucht Österreichs Kinderwagen-Hersteller „Naturkind“ mit Sitz in Engerwitzdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung):

Am Dienstag, 11. Mai 2021, besuchte Landeshauptmann Thomas Stelzer den Kinderwagenhersteller „Naturkind“ in Engerwitzdorf. Das 2007 gegründete Unternehmen ist Österreichs einziger Kinderwagen-Hersteller und dabei auch ein Pionier in Sachen Ökologie.

 

„Das Unternehmen ist das beste Beispiel dafür, dass in Oberösterreich Innovation und Nachhaltigkeit großgeschrieben werden. Wir verstehen Umwelt- und Klimaschutz als Chance auf dem Weg zur nachhaltigen Sicherung von Betrieben und Arbeitsplätzen“, betonte LH Thomas Stelzer beim Betriebsbesuch.

 

„In einem Naturkind Kinderwagen kommen Babys nur mit schadstofffreien Naturmaterialien in Kontakt. Wir setzen dabei auf nachhaltige Rohstoffe wie Bio-Baumwolle, Bio-Schafschurwolle, Holz & Kork. Als einziger österreichischer Kinderwagen-Hersteller fertigen wir in unserer Manufaktur alle Kinderwagen per Hand. Ein achtsamer Umgang mit den Ressourcen unserer Umwelt und das Engagement, immer regional zu beziehen – das leben wir seit unserer Gründung“, so Naturkind-Geschäftsführer Peter Doppler.

 

Drei wirtschaftspolitische Leitlinien für den Weg aus der Krise

Den ökologischen Fortschritt als Chance zu nützen, um Arbeitsplätze und Betriebe zu sichern, ist einer der drei Leitlinien in Oberösterreich auf dem Weg aus der Krise. „Darüber hinaus soll Oberösterreich mit dem Fokus auf Digitalisierung & Bildung sowie sozialer Verantwortung wieder stark gemacht werden“, erklärt Stelzer.

 

„Der Betrieb und seine Produkte zeigen, wie man Innovation und Umweltbewusstsein erfolgreich in Einklang bringt“, gratulierte Landeshauptmann Stelzer dem Unternehmen aus Engerwitzdorf.

 

 

 

Stelzer1.jpg
(©OÖVP/Mayrhofer)
Stelzer2.jpg