Landtagspräsident Wolfgang Stanek im OÖVP-Wandergespräch Rathgeb und Plakolm wollen Urfahr-Umgebung wieder stark machen

Der Oberneukirchner Bürgermeister, Landtagsabgeordneter DI Josef Rathgeb und Nationalrätin Claudia Plakolm hatten kürzlich zu einer Wanderung mit Landtagspräsident Wolfgang Stanek nach Waxenberg eingeladen.

Corona hat eine Aufwertung des ländlichen Raums gebracht – dieser ist so beliebt wie nie zuvor!“ betonte Stanek bei diesem Wandergespräch im Bezirk Urfahr-Umgebung.

Es waren gezielt Gemeindepolitiker eingeladen, um unter anderem auch über die Herausforderungen der Corona-Krise zu diskutieren. „Die Corona-Krise hat für einen Bewusstseinsschub gesorgt. Wir haben wieder mehr schätzen gelernt, was wir in der unmittelbaren Umgebung haben. Das sollten wir nicht wieder verlernen“, betont Landtagsabgeordneter Rathgeb.

Darum wurde bewusst rund um die Burgruine Waxenberg gewandert, bevor anschließend eine ausführliche Führung durch die beiden Ortsansässigen Josef Keplinger und Friedrich Wimmer auf dem Programm stand.

 

Gemeinsam beim Wandern, auf der Burg und anschließend im Rahmen eines gemütlichen Ausklanges wurden viele aktuelle Themen diskutiert. Gerade die Gemeinden – der ländliche Raum, spielen in der Zeit von Corona eine zentrale Rolle. „In der letzten Zeit war deutlich zu sehen, dass unser Oberösterreich sehr attraktiv ist. Alle zieht es auf das Land. Die Burgruine Waxenberg ist eine Perle des Mühlviertels und ein gutes Beispiel dafür. Attraktionen der Umgebung werden in Urfahr-Umgebung wieder verstärkt aufgesucht!“ betonte Rathgeb weiter.

 

Landtagspräsident Stanek verwies darauf, dass um die Gemeinden in der Corona-Krise zu unterstützen, das Land Oberösterreich ein eigenes Gemeindefinanzpaket in der Höhe von 344 Mio. Euro aufgestellt hat. Damit sollen Investitionen in den Gemeinden angekurbelt, Arbeitsplätze gesichert und das Ehrenamt gestützt werden. “Nur gemeinsam können wir alle unser Land wieder stark machen. Gerade das enorme ehrenamtliche Engagement bei der jahrelangen Renovierung der Burgruine rund um Josef Keplinger mit all seinen Helferinnen und Helfern kann da nur als Vorbild dienen.“

 

OÖVP-Fotowettbewerb –Lieblingsplätze gesucht

„Wir wollen als OÖVP die Regionalität noch stärker vor den Vorhang holen. Jeder, der bewusst einkauft, hilft mit, unseren Bezirk und unser Land wieder stark zu machen. Dies ist nicht nur ein klares Bekenntnis zu unserer Heimat, sondern auch der beste Beitrag zum Umweltschutz“, so Nationalrätin Claudia Plakolm. Dazu zählt auch der Urlaub im eigenen Land: „Wir haben nicht nur wunderschöne Plätze und Ausflugsziele, sondern auch eine Infrastruktur und Gesundheitsversorgung, die andere Länder nicht bieten können. Alleine der Tourismus ist für den Bezirk Urfahr-Umgebung ein wirtschaftlicher Turbo.Urfahr-Umgebung beherbergt über 300.000 Gäste im Jahr. Damit schützen wir auch Arbeitsplätze in der Region.“  

Die OÖVP hat daher ein Sommergewinnspiel gestartet, um bewusst die schönsten Plätze des Landes in den Mittelpunkt zu stellen. Jede und jeder kann noch bis 7. September ein Foto seines Lieblingsplatzes unter https://www.daheim.ooevp.at/ hochladen. Alle Teilnehmer erhalten ein Oberösterreich-Handtuch. Als Hauptpreis winkt außerdem eine Ballonfahrt über Oberösterreich.

Wanderung_Waxenberg.jpg
(OÖVP-Kapl): Gruppenbild mit Landtagspräsident Wolfgang Stanek, Nationalrätin Claudia Plakolm und Landtagsabgeordneten Bgm. DI Josef Rathgeb bei den „Wächtern der Zeit“, Skulpturen des Künstlers Manfred Kielnhofer am Höhepunkt der Burgruine Waxenberg.