Breite Welle der Unterstützung für Angelika Winzig - Bereits knapp 1.000 Untersützer im Bezirk Urfahr-Umgebung

Im Bezirks Urfahr-Umgebung gibt es eine breite Welle der Unterstützung für die Spitzenkandidatin der OÖVP, Angelika Winzig.

Es haben bereits vor der EU-Wahl knapp 1.000 Menschen Unterstützungs-Erklärungen unterschrieben – und täglich werden es mehr! Unter der Führung von Europaabgeordnetem Paul Rübig mobilisieren namhafte Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Gesellschaft mit einem eigenen Komitee und wollen Winzig damit ins Parlament begleiten.

Unter die Unterstützer von Angelika Winzig reihen sich unter anderem: LHStv. a.D. Dr. Christoph Leitl, der Vizepräsident der Ö. Apothekerkammer Mag. Thomas Veitschegger, ÖkR. Andrea Hochreiter, die Vizepräsidentin der österreichischen Wirtschaftskammer Mag. Ulrike Rabmer-Koller und viele mehr.

 

Bezirksparteiobmann Nationalratsabgeordneter Mag. Michael Hammer zeigt sich erfreut, dass bereits im Vorfeld der EU-Wahl soviele Unterstützer öffentlich ihre Unterstützung zugesichert haben.

 „Der breite Zuspruch gibt mir Kraft und bestärkt mich in meinem Ziel, mich für die Interessen Oberösterreichs in Europa einzusetzen. Wichtig ist mir, dass unsere Betriebe in Oberösterreich nicht wegen überbordenden EU-Auflagen zum Abwandern gezwungen und Arbeitsplätze aufs Spiel gesetzt werden. Es geht mir um eine echte Deregulierungsoffensive und darum, ein Atommüllendlager an der oberösterreichischen Grenze zu verhindern. Aber auch, dass wir unsere bäuerlichen Familienbetriebe schützen“, so die OÖ. Spitzenkandidatin NR Angelika Winzig.

Alle Unterstützer eint ein Ziel, für Angelika Winzig ausreichend Vorzugsstimmen zu werben. Denn nur so ist sichergestellt, dass Oberösterreichs Interessen weiterhin im EU-Parlament vertreten sind. Denn anders als bei der vergangenen EU-Wahl reicht diesmal nicht der Listenplatz, um ein Mandat im Europäischen Parlament zu erhalten. Durch die freiwillige Vorzugsstimmen-Regelung der ÖVP können die Wähler diesmal direkt entscheiden, wer nach Brüssel geht. Nur die Kandidatinnen bzw. Kandidaten mit den meisten Vorzugsstimmen erhalten ein Mandat.

Unterstützerinnen_Angelika_Winzig.jpg
(honorarfrei ÖVP UU): Geeint als Frauenvertreterinnen für Angelika Winzig.